Die besten Orte für deine Fantasie von Sex im Wasser!

Strand, Palmen, eine sanfte Brise, jemand in kurzen Badesachen neben dir. Vielleicht auch Schnee, Sterne und ein beheizter AußenpoolWir können uns viele tolle Orte ausmalen, an denen wir gern mal Sex im Wasser hätten. Geht es dir genauso? 

Wenn ja dann bist du hier genau richtig! Sex im Wasser ist eine super aufregende Fantasie und wir wollen, dass du sie genau nach deinen Wünschen leben kannst. Jedes dieser Szenarios hat nämlich seine ganz eigenen Reize – und Punkte, die es zu beachten gibt (Achtung, potenzielle Zuschauer!).  

Hier sind unsere besten Tipps, damit deine Vorstellung von Sex im Wasser zur Realität werden kann!

_________________________________________________

Die Vorbereitung

Sex im Wasser ist etwas ganz Besonderes und auch praktisch ein bisschen anders, als Sex im Trockenen. Hier sind die Punkte, die du beachten solltest, damit ihr unbekümmert eure gemeinsame Zeit im Wasser genießen könnt! 

  • Nass ist nicht gleich nass 

Wasser = Flüssigkeit = weniger Reibung? Leider ein Trugschluss! Tatsächlich ist Wasser ein sehr schlechter Gleitgel Ersatz, da es die natürliche Feuchtigkeit deiner Vagina nicht unterstützt, sondern viel mehr fortspült. Insofern zahlt es sich immer aus, ein bisschen Gleitgel dabei zu haben, dass dich im Moment der Action unterstützen kann. Falls du also Probleme hast, im Wasser feucht zu werden: Das liegt wirklich nicht an dir. Wasser ist einfach nicht besonders gleitfreundlich, aber dem kannst du mit obigem Tipp entgegenwirken. Wir empfehlen dir da besonders Gleitgel auf Silikonbasis, da das länger hält und sich auch nicht so schnell abwäscht. 

  • Skinny Dipping ist in manchen Kulturen mehr akzeptiert als in anderen 

Es gibt viele Länder, die total entspannt mit dem Thema nackt baden umgehen. In Frankreich oder Italien ist zum Beispiel oben ohne baden total akzeptiert und toleriert. In anderen Ländern (z.B. der Türkei) sieht das aber schon anders aus. Informier dich also vorher am besten schonmal ein bisschen über die kulturellen Normen und Unterschiede, wenn es in den Urlaub geht. Erwischt werden kann in der Öffentlichkeit nämlich immer passieren und dann lieber irgendwo, wo man keine Konsequenzen befürchten muss. 😉  

  • Achtung mit Kondomen 

Wie schon gesagt, Reibung ist ein Thema bei Sex im Wasser. Falls du mit Kondomen verhütest, ist besondere Vorsicht gefragt, da diese im Wasser schneller reißen können. Mach dir also gemeinsam mit deine*m Partner*in vorher Gedanken darum, damit du dich im Moment komplett fallenlassen kannst.

Sex im Wasser: 3 perfekte Orte für Wasserspiele

1) In der Dusche 

Der Klassiker, und das mit gutem Grund. Wir haben alle eine zuhause und können direkt loslegen! Ist auch deshalb super für den Anfang, weil du dabei nicht komplett Unterwasser bist und es deshalb mit der natürlichen Feuchtigkeit schonmal sehr viel einfacher wird. Außerdem musst du dir dabei keinerlei Gedanken um eventuell unerwünschte Zuschauer machen. Das heißt abschalten und genießen 

  • Lieblingspositionen: Im Stehen/von hinten 

Positionen im Stehen bieten sich super für Sex in der Dusche an. Ob dein*e Partner*in dich jetzt mit dem Rücken an die Wand drückt, oder dich sanft im Stehen im Arm hält – eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Das braucht manchmal übrigens ein bisschen Übung, also dranbleiben, falls es beim ersten Mal noch nicht so hinhaut.  

  • Risiko: gering 

Je nachdem, wie deine Wohnsituation ist, ist es eher unwahrscheinlich, dass dich jemand erwischt. Im schlimmsten Fall vielleicht mal der oder die Mitbewohner*in, wenn du vergessen hast abzuschließen. Aber selbst dann: Nicht so dramatisch, oder?
Allerdings besteht hier je nach Dusche schon Ausrutschgefahr! Achte also immer darauf, dass ihr sicher steht und euch ggfls. Festhaltet. Rutschfeste Duschmatten tun’s sonst auch. 

2) Im (Whirl)Pool: 

Wenn du in etwas abenteuerlustigerer Stimmung bist, versuch mal Sex im Pool. Auch da kommt es natürlich wieder auf deine individuelle Situation an. Beim Familienurlaub oder im großen Hotelkomplex ist das eine andere Nummer, als in der privaten Ferienwohnung mit dem oder der Partner*in. Private Sicherheit oder der Thrill des potenziellen Erwischtwerdens – your choice! 

  • Lieblingsposition: Halb im Wasser 

Wie gesagt, so richtig romantisch Unterwasser Sex haben geht meist nicht so smooth wie im Film. Sex im Pool kann aber trotzdem genauso heiß sein, wie in deiner Fantasie. Der Trick hier ist, dass du nur halb im Wasser bist. Viele Pools haben Treppenstufen, auf dich setzen kannst, während dein*e Partner*in es sich zwischen deinen Beinen bequem macht. Ansonsten tut’s auch der Beckenrand, wenn der Pool nicht zu tief ist. In diesen Positionen kannst du das Gefühl des Wassers um deine Beine genießen und trotzdem gleitet alles reibungslos! 

  • Risiko: mittel 

Hier hängt das Erwischt-Werden Risiko von deiner individuellen Situation ab. Grundsätzlich würden wir dir erstmal eher zu Privatpools (zum Beispiel als Teil eines Ferienhauses) raten, da bei großen Hotels doch meist irgendwer in der Nähe ist. Und dann kommt es natürlich darauf an, mit wem du diesen Pool teilst. Falls du gerne ein bisschen Action hast, aber trotzdem nicht unbedingt Zuschauer haben willst: Wähle einen Zeitpunkt, bei dem alle für eine Weile außer Haus sind. 

3) Im Meer oder See: 

Ok, zurück zu Palmen und Meer. Immer noch die idyllischste Fantasie von allen, findest du nicht? Wir verstehen, wenn du die mal leben willst. Geht uns auch so… Hierbei bist du natürlich vollkommen in der Öffentlichkeit. Es sei denn, du hast eine geheime Bucht gefunden, in der euch garantiert niemand findet. Die Wahl des Platzes ist hierbei besonders wichtig. Vermeide den vollen Stadtstrand also lieber und gehe stattdessen auf Entdeckungstour in die Natur! 

  • Lieblingsposition: Eng umschlungen  

So ganz im Wasser gibt es meist nicht so viele Gelegenheiten zum Abstützen. Am besten steht dein*e Partner*in im Wasser und du schlingst deine Beine um seine oder ihre Mitte. Halte dich zusätzlich mit deinem Armen in seinem oder ihrem Nacken fest. Klar, in der Position kann man eher keinen verrückten, wilden Sex haben. Sie ist aber umso intimer und super für eine intensive, tiefe Session. Dabei kommst du garantiert auf deine Kosten – egal, ob du eher der romantische oder wildere Typ bist.  

  • Risiko: hoch 

Wie gesagt, dieses Szenario ist schon etwas für die Abenteurer. Sucht euch also vorzugsweise eine einsame Bucht (wir meinen wirklich einsam!), bei der nicht zufällig eine Familie von Urlaubern über euch stolpern könnte.  

_________________________________________________

Du willst deine Fantasie von Sex im Wasser lieber in den eigenen 4 Wänden leben, oder es ist noch ein Weilchen hin bis zu deinem nächsten Urlaub? Kein Problem! Wir haben für dich genau die richtigen erotischen Hörgeschichten für deine Fantasie. Lass dich von Leo an einen einsamen Strand entführen oder von Nela am Pool verwöhnen…